Donnerstag, 30. Juli 2015

Schmerzhafte Verzweiflung und Trauer: Verlust

Verlust (orig. Enon) 
von Paul Harding 
2015 Luchterhand Literaturverlag 
ISBN 978-3-630-87377-0

Charlie Crosby lebt mit seiner Frau Susan und seiner Tochter Kate ein bescheidenes Leben in der Kleinstadt Enon, in welcher er schon seit seiner Geburt gelebt hat, ganz wie seine Eltern und sein Großvater vor ihm. Anders als seine Frau hat er es akademisch und beruflich nie weit gebracht, er ist mit Leib und Seele Landschaftsgärtner und kümmert sich um verschiedene Gärten in Enon. Das Geld ist meist knapp, doch Charlie und seine kleine Familie sind glücklich. Seine Tochter Kate ist sein Augenstern, nichts liebt er mehr als sie. An einem gewöhnlichen Sommertag fährt Kate mit einer Freundin mit dem Fahrrad an den Strand, um dort den Tag zu verbringen. Vorsichtig sollte sie sein, hat Charlie ihr eingeschärft. Er selbst geht auf eine Wanderung in die Wälder, zu der er Kate eingeladen hatte. Doch Kate, schon fast vierzehn, wollte lieber mit ihrer besten Freundin etwas unternehmen und erst zum Abendessen wieder zurück sein. 
Charlie ist gerade auf dem Weg nach Hause, als ihn die Nachricht seiner Frau erreicht: Kate hatte einen tödlichen Autounfall. 
Von diesem Moment an driftet alles in Charlies Leben auseinander, verliert es an Bedeutung und Inhalt durch den Tod seiner Tochter.

Montag, 27. Juli 2015

Mystisch: The Ocean at the End of the Lane

The Ocean at the End of the Lane (dt. Der Ozean am Ende der Straße) 
von Neil Gaiman 
2013 HarperCollins 
ISBN 978-0-06-232513-6

Ein Mann, in der Mitte seines Lebens, kommt anlässlich einer Beerdigung wieder in die Stadt seiner Kindheit. Um sich nicht sofort den Fragen und belanglosen Gesprächen der anderen Trauergäste stellen zu müssen, fährt er zu dem Haus, in dem er aufgewachsen ist. Ein Haus, das schon lange abgerissen wurde. Es zieht ihn weiter, die Straße hinab, bis zur Farm der Hempstocks. Als er sieben war, erinnert er sich langsam, ist er einmal hier gewesen, befreundet mit der jungen Lettie Hempstock. 
Lettie war wie ihre Mutter und Großmutter ein seltsames Mädchen, außergewöhnlich wie er es nie zuvor und nie danach erlebt hat. Als er an dem Teich sitzt, den Lettie ihren Ozean nannte, beginnt er sich wieder zu erinnern. Wie es alles begann mit dem Südafrikaner, der bei ihnen zur Untermiete wohnte, mit seinem ersten Kätzchen Fluffy, mit dem Verschwinden ihres weißen Minis und mit seiner Bekanntschaft mit den Hempstockfrauen. An eine so gefährliche, beängstigende wie unwirkliche Vergangenheit erinnert er sich an diesem Teich, der ein Ozean war.

Freitag, 24. Juli 2015

Modernes Märchen ganz in Gold: Blaubart

Blaubart (orig. Barbe bleue) 
von Amélie Nothomb 
2014 Diogenes Verlag 
ISBN 978-3-257-24317-8

Saturnine, eine junge Belgiern, die in Paris am École du Louvre unterrichtet, ist auf der Suche nach einer bezahlbaren Unterkunft in Paris. Durch eine Anzeige stößt sie auf ein scheinbar unfassbares Angebot: ein großes Zimmer mit Bad im VII. Arrondissement. Sie bezweifelt angesichts der zahlreichen auf ein Vorsprechen beim Vermieter wartenden Frauen, dass sie eine Chance hat, das Zimmer in einem solch prunkvollen Stadtpalais ergattern zu können. 
Doch das Angebot scheint einen nicht unmerklichen Makel zu besitzen, wie sie von einer der wartenden Frauen erfährt. Alle acht vorherigen Mieterinnen sind bis zum heutigen Tag spurlos verschwunden, der Vermieter selbst wird ihrer Morde bezichtigt. Nicht wenige der Wartenden sind nur gekommen, um einen Blick auf diesen adligen Serienmörder zu werfen.
Als Don Elemirio Nibal y Milcar, besagter Vermieter und angeblicher Mörder, gerade ihr das Zimmer anbietet, kann sie dem Luxus trotz aller Gerüchte nicht widerstehen - und wie gefährlich kann ein verschrobener, in selbst auferlegter Klausur lebender spanischer Adliger schon sein?

Montag, 20. Juli 2015

Stärke, Macht und Blut: Die rote Königin

Die rote Königin (orig. Red Queen) 
von Victoria Aveyard 
2015 Carlsen Verlag 
ISBN 978-3-551-58326-0

In Mares Welt entscheidet die Farbe des Blutes über den Stand in der Gesellschaft. Sie und ihre Familie sind Rote, verrichten harte körperliche Arbeit, dienen im Krieg der Silbernen und sind deren ersetzbare Untertanen. Die Silbernen hingegen besitzen mächtige Kräfte, die es ihnen erlauben, grausam über die machtlosen Roten zu herrschen. 
Mare ist gerade volljährig geworden, da sie keinen Beruf erlernt hat, versucht sie ihrer Familie als Taschendiebin auszuhelfen. Bald muss sie aber als Soldatin in den Krieg wie ihre drei Brüder vor ihr, das Schicksal aller Roten, die keine feste Anstellung haben. Um sich selbst und ihren besten Freund Kilorn zu retten, will sie mit Hilfe der Scharlachroten Garde, eine Gruppe Roter Rebellen, untertauchen. Den immens hohen Betrag, den diese jedoch für ihren Schutz verlangen, kann Mare kaum aufbringen. Nach einer misslungenen Verzweiflungstat erhält sie jedoch überraschend Anstellung als Dienerin im Sommerpalast des Silbernen Herrschers. Bei der Königinnenkür der Silbernen gerät Mare in Lebensgefahr - eigentlich hätte sie sterben müssen. Stattdessen überlebt sie und offenbart eine bis dahin nie gesehene Macht, die sie als Rote gar nicht haben dürfte.

Freitag, 17. Juli 2015

Wider der Einsamkeit: Astronauten

Astronauten 
von Sandra Gugić 
2015 C.H.Beck 
ISBN 978-3-406-67370-2

Ein Sommer, sechs komplett verschiedene Menschen. Ihre Wege kreuzen sich in der flirrenden Hitze, sie hinterlassen Spuren in ihren Leben, nur um kurz darauf wieder auseinanderzudriften. 
Zeno und Darko sind seit ihrer Kindheit beste Freunde. Darko lebt seit kurzem bei seinem Vater Alen, er ist in sich gekehrt und zieht sich diesen Sommer auch immer mehr von dem stürmischen Zeno zurück. Zeno, der für alles seine Theorien hat und nichts mehr fürchtet, als allein zu sein. 
Dann ist da noch Mara, in die Darko sich verliebt hat und der Zeno nicht traut - verrückt wie ihre Mutter, nennt er sie. Alen, gescheiterter Schriftsteller, trockener Alkoholiker und Taxifahrer lernt nach seinen Therapiestunden Mara kennen. Wild, ein wenig verrückt, immer leichter eine Lüge auf den Lippen als die Wahrheit, das ist Mara mit den zwei verschiedenen Augen. 
Niko ist Alens bester Freund, ein junger Polizist und Familienvater, verloren im Trott seines Alltags wie alle anderen, deren Geheimnissen wie die seinen hinter der allzu brüchigen Fassade der Normalität auf das Licht des Tages lauern. 
Als der charismatische Alex in das Leben aller tritt, wirbelt er das fragile Lügengebilde, welches sie ihr Leben nennen, durcheinander.

Montag, 13. Juli 2015

Erbarmungsloses Blutvergießen im viktorianischen London: The Quick

The Quick 
von Lauren Owen 
2014 Vintage Books 
ISBN 978-0-099-56997-8

James Norbury und seine Schwester Charlotte verbrachten eine unbeschwerte und kaum überwachte Kindheit auf dem Familienanwesen Aiskew Hall im viktorianischen Yorkshire. Schon seit Jahren mehr oder weniger der Verwilderung und dem Verfall überlassen, kann auch ihr vielbeschäftigter Vater bis zu seinem überraschenden Tod wenig am Zustand von Aiskew Hall ändern. Charlotte soll bei ihrer Tante bleiben, während James sich in Oxford seiner Schulausbildung zuwendet. Er beschließt, Schriftsteller zu werden und dazu nach seinem Studium in London zu leben. Auf Grund der familiären Geldprobleme muss er sich mit Christopher Paige, charmant und gutaussehend, im Haus einer Verwandten desselben Zimmer mieten. Nach und nach freunden sie sich jedoch an, mehr als das. Durch Christophers Drängen überzeugt, schreibt James, anstatt seiner Gedichte, sogar ein Theaterstück und gemeinsam ziehen sie los, um es dem berühmten Oscar Wilde mit der Bitte um Unterstützung auf die Türschwelle zu legen. Ihre nächtliche Unternehmung verläuft aber ganz anders als erhofft: Sie werden brutal angegriffen - Christopher stirbt und James ist nie mehr derselbe wie zuvor. 
Er erwacht Tage später im ebenso mysteriösen wie illustren Aegolius Club, wo ihm das gesamte Ausmaß seiner Veränderung bewusst wird. Zur gleichen Zeit macht sich Charlotte nach dem Tod ihrer Tante besorgt auf die Suche nach ihrem Bruder, welcher schon seit geraumer Zeit weder auf ihre Briefe noch ihre Telegramme geantwortet hat …

Freitag, 10. Juli 2015

Zarteste Melancholie: Unsere große Verzweiflung

Unsere große Verzweiflung (orig. Bizim Büyük Çarasizliğimiz) 
von Barış Bıçakçı 
2012 binooki 
ISBN 978-3-943562-05-7

Çetin und Ender sind schon seit ihrer Schulzeit eng befreundet, ihre Freundschaft ist ausschließlich und unkonventionell in ihrer Intensität. 
Als ihr gemeinsamer Freund Frikret, der mittlerweile in Amerika lebt, bei einem Besuch in Ankara die Eltern in einem tragischen Unfall verliert, bittet er seine besten Freunde darum, sich um seine kleine Schwester Nihal zu kümmern und sie bei sich aufzunehmen. Nihal hat in Ankara gerade erst ihr Studium begonnen und braucht lange, um sich an die neuen Umstände anzupassen. Langsam gewöhnt sie sich jedoch an ihr neues Leben mit den beiden Männern mittleren Alters, welche ihr nun zugleich als große Brüder und Elternersatz durch ihr Studium helfen sollen. Je mehr Nihal gegenüber dem romantischen Übersetzer Ender und dessen besten Freund Çetin auftaut, desto komplizierter wird die Dreiecksgeschichte.
Beide Männer, von der Liebe enttäuscht, beginnen rasch eine zarte Hingezogenheit zur jungen Nihal zu empfinden, welche sich bald nicht mehr als reine väterliche oder brüderliche Zuneigung abtun lässt.
 

Montag, 6. Juli 2015

Entlarvend skurril: Cornflakes mit Johnny Depp

Cornflakes mit Johnny Depp (orig. One More Thing) 
von B.J. Novak 
2014 Blumenbar 
ISBN 978-3-351-05013-9

Dreiundfünfzig höchst skurrile Geschichten über die Essenz des Menschlichen, über wahrgewordene surreale Träume und über die Komik, die uns in jeder noch so unscheinbaren Situation auflauern, verstecken sich hinter dem höchst passenden Titel „Cornflakes mit Johnny Depp“. 
„Kellogg’s“ erzählt von einem Schüler, welcher sich der Maxime der Eltern widersetzt und sich gezuckerte Markencornflakes kauft, um seine Chancen auf darin versteckten Geldgewinn zu erhöhen - und dabei eine Entdeckung macht, die sein bisheriges Leben unwiderruflich zerstört. 
Die Geschichte „Schlussstrich“ handelt von einer jungen Frau, die mit ihrer letzten unglücklichen Beziehung abschließen möchte. Nur nicht so, wie es ihr Ex oder der Leser erwartet. 
„Dunkle Materie“ thematisiert den plötzlich irrsinnig wichtigen gewordenen Wunsch eines jungen Mannes, um jeden Preis herauszufinden, was genau die Dunkle Materie ist, von welcher sogar die Wissenschaftler behaupten, sie könnten es bis heute nicht definitiv sagen.
Die erste künstliche Intelligenz, die fähig ist wahrhaftig und aufrichtig zu lieben, ein Sexroboter mit Namen „Sophia“, macht mit dieser ebenso unerwarteten wie ungewöhnlichen Ausstattung ihrem Käufer keine Freude.

Freitag, 3. Juli 2015

Zwischen eintöniger Realität und bunter Halluzination: Made You Up

Made You Up 
von Francesca Zappia 
2015 Greenwillow Books 
ISBN 978-0-06-229010-6

Alex scheint eine ganz normale Jugendliche zu sein. Ihr feuerrotes Haar fällt zwar immer sofort auf, aber dass sie seit dem Kindesalter unter Paranoider Schizophrenie leidet, versucht sie so gut sie kann vor ihren Mitmenschen geheim zu halten. 
In ihrem letzten Jahr vor dem Abschluss wechselt sie die Highschool, weil ihr Geheimnis in ihrer bisherigen Schule nach einer Paranoia-Attacke und dem nachfolgenden Vandalismus aufgeflogen war. Die East Shoal High School ist jedoch komplett anders als ihre alte High School; der Schulleiter scheint besessen von der Anzeigetafel in der Sporthalle und es gibt zu ihrem Ärger keine Fahrradständer. Nur nicht unangenehm auffallen, lautet Alex Devise - oder überhaupt auffallen. Das gestaltet sich als einzige neue Schülerin mit ihrem leuchtend roten Haarschopf jedoch etwas schwieriger als erhofft. Dass sie mit anderen verhaltensauffälligen Schülern wegen der unglücklichen Sprayer-Aktion an ihrer alten Highschool erst einmal im Athletics Support Club nachsitzen muss, macht ihr dabei aber nicht so viel aus. Der Club wird jedoch vom berüchtigten Miles Richter geleitet, dem Jungen mit dem besten Notenschnitt der Schule. Er hat diese strahlend blauen Augen wie Alex sie nur einmal gesehen hat, damals, als sie als Kind die Hummer im Feinkostladen befreit hat, bevor sie wusste, dass sie psychisch krank ist. Aber Blue Eyes war auch eine ihrer Halluzinationen - oder etwa nicht?