Donnerstag, 24. September 2015

Eine schicksalhafte Nacht: In Almas Augen

In Almas Augen (orig. The Maid’s Version) 
von Daniel Woodrell 
2015 Wilhelm Heyne Verlag 
ISBN 978-3-453-43791-3

Ein kleines Städtchen in der Nähe von St. Louis in Missouri. Es ist der Sommer 1929, alles geht seinen geregelten Gang, kleine Heimlichkeiten mit eingeschlossen. Alma DeGeer Dunahew arbeitet als Hausmädchen für die Familie Glencross, eine der reichsten Familien der Stadt. Mr Arthur Glencross, Direktor der hiesigen Bank und eine angesehene Persönlichkeit, bezahlt gut und hat eine Schwäche für Almas ebenso schöne wie kokette Schwester Ruby, die gerne von Männern angeschmachtet wird und sich als reichlich beschenkte Liebhaberin der Wohlhabenden ihren Lebensunterhalt zusammenschustert. Aber mit Mr Glencross ist es etwas anderes, obwohl dieser nie seine wohlhabende Ehefrau verlassen würde, liegt ihm viel an Ruby, mehr als ihm lieb ist. 
Bei einer Tanzveranstaltung kommt es eines Nachts zu einer zerstörerischen Explosion, die 42 der Tanzenden das Leben kostet. Unter ihnen ist auch Ruby. Alma glaubt die wahren Hintergründe und Verantwortlichen des Unglücks zu kennen, ein Unfall ist ihrer Meinung nach ausgeschlossen. Erst viele Jahre später enthüllt sie ihre Version der Geschehnisse dieser Nacht. 
   

Donnerstag, 17. September 2015

Die Last des Vergessens: The Buried Giant

The Buried Giant (dt. Der begrabene Riese) 
von Kazuo Ishiguro 
2015 Faber & Faber 
ISBN 978-0-571-31504-8

Viele Jahre sind vergangen, seit der legendäre König Artus Britannien befriedet und geeint hat, und noch viele mehr, seit die Römer das Land seinem Schicksal überlassen hatten. Britannien verfällt mehr und mehr in Unwissenheit und Nebel. 
Ein in die Jahre gekommenes Paar, Axl und Beatrice, lebt wie unzählige andere in ärmlichen Umständen in einem kleinen Dorf. Beide sind sie mehr und mehr beunruhigt durch ihre Vergesslichkeit, eine, die jedoch nicht mit ihrem Alter zusammen hängt. Auch die Jüngsten in ihrem Dorf vergessen alsbald die Ereignisse der letzten Stunden und Minuten, die Erinnerungen an ganze Leben verschwinden unbemerkt. Doch von Zeit zu Zeit haben sowohl Axl als auch Beatrice lichte Momente, in denen sie sich kurz an Bruchstücke ihrer verlorenen Vergangenheit erinnern. Ihr Sohn - wo war noch gleich ihr Sohn? Sie sollten ihn besuchen, die Reise zu ihm haben sie schon viel zu lange aufgeschoben. Beschwerlich wird sie werden, diese Reise, voller natürlicher wie übernatürlicher Gefahren. 
Ungewollt nähern sie sich der dunklen Wahrheit über den Nebel des Vergessens, welcher ganz Britannien in seinen Fängen hält - einer Wahrheit, die nicht nur ihre eigene Liebe auf die Probe stellen wird.

Donnerstag, 10. September 2015

Beklemmend: Der Dieb in der Nacht

Der Dieb in der Nacht 
von Katharina Hartwell 
2015 Berlin Verlag 
ISBN 978-3-8270-1279-1

Kurz nach dem Abitur an einem heißen Sommernachmittag geht Felix los, eine Cola an der Tankstelle holen. Er kommt an diesem Nachmittag nicht wieder, auch nicht am Abend, in der Nacht, den darauffolgenden Tagen, Wochen, Monaten, Jahren. Zehn Jahre ist dieser Nachmittag schon her, kein Wort von Felix, keine Spur, keine Gewissheit, was damals mit ihm passiert ist. Warum oder wohin er verschwunden ist. Paul, Felix bester Freund, hat ihn noch immer nicht aufgegeben, glaubt ihn in diesen zehn Jahren auch schon ein paar Mal gefunden zu haben, jedes Mal eine neue Enttäuschung. Als er in Prag in einer düsteren Kellerbar auf einen mysteriösen Mann trifft, der Felix auf den ersten Blick nicht ähnlich sieht, trifft es ihn mit voller Wucht: Felix. Ist dieser Mann ohne Erinnerung sein Felix? Auch Louise, Felix Schwester, sucht immer noch nach ihrem Bruder. Aber Ira Blixen, der Mann, dem Paul in Prag begegnet ist und der ihm nach Berlin folgt, hat keinerlei Ähnlichkeit mit ihrem Felix - oder doch? Etwas an ihm, seine Art sich zu bewegen, das Muttermal, seiner Faszination für das Morbide, diese unscheinbaren Kleinigkeiten erinnern sie an Felix. Ihre  anfängliche Unsicherheit weicht immer mehr der Gewissheit, Felix endlich gefunden zu haben, obwohl sich sowohl bei Paul als auch bei Louise ein unbestimmtes Unwohlsein nicht abschütteln lässt. 
Denn ist der Mann, der sich Ira Blixen nennt, wirklich Felix?

Donnerstag, 3. September 2015

Zart und schwebend: Auf eine wie dich habe ich lange gewartet

Auf eine wie dich habe ich lange gewartet 
von Patrycja Spychalski 
2015 cbt 
ISBN 978-3-570-30973-5

Laura ist das Leben in der Großstadt gewohnt. Als ihr Vater aber kurz vor den Sommerferien eine Versetzung annimmt, zieht die ganze Familie um - aufs Dorf. Schlimmer hätte es für Laura gar nicht kommen können, ganz allein ohne ihre Freunde in einem Dorf. Ihr neues, großes Zimmer mit eigenem Balkon ist da kaum eine Entschädigung. 
Wie aus einer Ansichtspostkarte gefallen wirkt das Dorf, das sogar noch kleiner ist, als Laura erwartet hatte, die wilden Gänse und die neuen Hühner ihrer Mutter sind hingegen zahlreich. Laura graust es vor der neuen Schule und all den unbekannten Klassenkameraden, doch schon kurz nach ihrer Ankunft trifft sie im Baumarkt auf Enzo, der mit ihr in eine Klasse gehen wird. Sie ist als „Neue“ schon jetzt Thema des Dorfes und der Schule. Bald zeigt sich, dass Laura wenig in das piefige und zum Teil auch aggressiv prollige Verhalten der anderen Jugendlichen passt, stattdessen freundet sie sich schnell mit Irina, einer wilden, etwas verrückten Außenseiterin an - und dann ist da noch Enzo …