Donnerstag, 2. Juni 2016

Vorschau-Freude Herbst 2016

 
Es ist schon wieder so weit: Der Sommer rückt immer näher und damit trudeln natürlich auch schon die Vorschauen der Verlage für diesen Herbst ein. Das ist einerseits ein Grund zur Vorfreude auf neue literarische Perlen, die es bald zu entdecken gilt. 

Leider haftet der Mehrzahl der Vorschauen noch immer (oder eher weiterhin) das Problem an, dass man wirklich gute Literatur in den meisten Fällen nur noch versteckt zwischen hirnloser Massenware, gepushten Bestsellern-to-be und Trash findet. Dieses traurige Phänomen beobachte ich bereits seit meiner Ausbildung zur Buchhändlerin – und ein Ende scheint nicht in Sicht. Dennoch sind mir auch dieses Mal wieder einige Titel ins Auge gestochen, an die ich hohe Erwartungen habe, welche sicherlich auch von der Mehrzahl erfüllt werden. Es gibt doch nichts schöneres, als ungelesene Bücher! 
Meine Auswahl ist wieder einmal höchst selektiv, abseitig und ganz gewiss nicht mainstream oder leichte Lektüre. Diesen Herbst und Winter finden sich darunter wieder einige Short Stories (traurig, dass das von drei Verlagen "Storys" geschrieben wird – auf den Covern!!) beziehungsweise Erzählungen, zwei Novellen, wiederentdeckte Klassiker, ein australisches Jugendbuch und unter den literarisch anspruchsvollen Romanen auch solche mit explizit kunsthistorischen und archäologischen Themen. Banana Yoshimotos neuem Roman gebe ich nochmal eine Chance, obwohl mich ihr letzter, „Der See“, nicht fesseln konnte. Eine meiner liebsten Schriftstellerinnen, Teresa Präauer, ist ebenfalls mit einem neuen Roman vertreten.
Da ich noch keinen dieser erst noch erscheinenden Titel gelesen habe, verzichte ich auf eine Inhaltsangabe, welche ich doch nur vom Verlag übernehmen müsste, was meinem Blogkonzept widerspräche. Keine Sorge, die Inhaltsangaben sind über den jeweiligen Link nur einen Klick entfernt.
Abschließend noch ein Verweis auf meinen Vorschau-Freude Post dieses Frühjahrs und ohne weitere Worte wünsche ich euch allen nun viel Freude beim Entdecken meiner literarischen Hoffnungsträger dieses Herbstes!

Duell. Novelle
von Joost Zwagerman
Juli 2016 – Weidle Verlag
ISBN 978-3-938803-81-3

Klippen springen
von Claire Zorn
15. Juli 2016 – Thienemann Verlag
ISBN 978-3-522-20220-6
 
Königin der Nacht
von Billie Haag
25. Juli 2016 – Klöpfer & Meyer
ISBN 978-3-86351-421-1

Elf Arten, das Eis zu brechen
von Hans Christoph Buch
28.  Juli 2016 – Frankfurter Verlagsanstalt
ISBN 978-3-627-00230-5

Der Engelherd
von Olga Martynova
25. August 2016 – S. Fischer
ISBN 978-3-10-002432-9

Vater des Regens
von Lily King
29. August 2016 – C.H. Beck
ISBN 978-3-406-69805-7

Eine letzte Liebschaft. Short Storys
von Richard Yates
September 2016 – DVA
ISBN 978-3-421-0418-5

Mädchen für Morris
von Roman Graf
September 2016 – Knaus
ISBN 978-3-8135-0571-9

Oh Schimmi
von Teresa Präauer
5. September 2016 – Wallstein Verlag
ISBN 978-3-8353-1873-1

Dora und der Minotaurus
von Slavenka Drakulic
19. September 2016 – Aufbau Verlag
ISBN 978-3-351-03643-0

Augustus
von John Williams
23. September 2016 – dtv
ISBN 978-3-423-28089-1

Die Liebe unter Aliens. Erzählungen
von Terézia Mora
26. September 2016 – Luchterhand Literaturverlag
ISBN 978-3-630-87319-0

Lebensgeister
von Banana Yoshimoto
Oktober 2016 – Diogenes Verlag
ISBN 978-3-257-30042-0

Wintermorgen. Novellen
von László Darvasi
5. Oktober 2016 – Suhrkamp Verlag
ISBN 978-3-518-42552-7

Selbst
von Thomas Meinecke
5. Oktober 2016 – Suhrkamp Verlag
ISBN 978-3-518-42548-0
 
Shark
von Will Self
14. Oktober 2016 – Hoffmann und Campe
ISBN 978-3-455-4054503

Aus schierer Wut
von Geoff Dyer
17. November 2016 – Dumont Buchverlag
ISBN 978-3-8321-9844-2
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen